09365 88 92 713 mail@be-content.de

Lesedauer 5 Minuten

Ich denke Du kennst das auch?

Du hast das Gefühl, dass Dein Wettbewerb mehr Umsatz macht als Du und Du fragst Dich, wieso das so ist.

Online-Shop profitabel betreiben

Vielen Menschen, die ein Online Projekt wie etwa einen Online Shop, Plattform, Leadgenerierung etc. gestartet haben, kommen irgendwann an einen Punkt, an dem das Wachstum nur sehr langsam voran geht. Manchmal stockt es auch von Anfang an.

In diesem Blogbeitrag gehe ich auf einige Punkte ein, die Du, wenn Du sie beachtest, zu Deinem Vorteil nutzen kannst. Denn: Es ist möglich einen Online Shop oder ein Online Projekt sehr profitabel zu betreiben.

Vielleicht hast Du schon mal bemerkt, dass Dir viele „Gurus” da draußen empfehlen eine “Persona” zu erstellen. Also eine fiktive Person, anhand der Du Dein Zielgruppe für Deine Werbemaßnahmen eingrenzt.

Und ja, falsch ist diese Vorgehensweise nicht. Diese Vorgehensweise greift allerdings viel zu kurz. Ich verrate Dir auch gerne wieso: Sie berücksichtigt einen Faktor nämlich nur sehr bedingt: 

Die Psychologie deiner Zielgruppe.

    Wusstest Du, dass…

    Kennst Du das Marmeladen-Parodoxon?

    Hier haben wir ein Beispiel, wie sich die Psychologie auf Kaufentscheidungen auswirkt.

    Der Begriff des Marmeladen-Paradoxons bezieht sich auf eine Studie, in der gezeigt wurde, dass eine besonders große Auswahl von Marmeladen die Kauflust der Menschen reduziert. Gibt es nämlich zu viele Optionen, verwischen die Unterschiede zwischen den Angeboten und die Kundschaft verzichtet auf den Kauf, um keine Fehlentscheidung zu treffen.

    Iyengar & Lepper (2000) haben dieses Phänomen entdeckt.

    In einer Versuchsanordnung präsentierte man den vorbei gehenden Kunden sechs verschiedene Aufstriche zur Verkostung, in einer anderen vierundzwanzig. Von der Kundschaft, die am Tisch mit der großen Auswahl vorbei schlenderten, probierten sechzig Prozent mindestens eine Sorte, aber nur zwei Prozent der Passanten kaufte ein Glas. Die kleine Auswahl lockte zwar nur vierzig Prozent der Vorbeigehenden an den Tisch an, doch am Ende kauften zwölf Prozent der Kundinnen auch ein Glas Marmelade.

    Quelle: https://lexikon.stangl.eu/10787/marmeladen-paradoxon-paradox-of-choic

    Kommunikation ist die Kunst, auf das Herz zu zielen, um den Kopf zu treffen.

    Vance Packard

    us-amerikanischer Publizist, https://www.natalesalvo.it

    Psychologie der Zielgruppe

    Richtig eingesetzt ist die Psychologie mit ihren Triggern eine wahre “Wunderwaffe”. Denn: Du holst die Kundinnen und Kunden über Deine Werbemaßnahme im richtigen Moment ab, da Du sie richtig „triggerst“, d.h. im passenden Moment emotional berührst.     

    Wenn Du diese 4 Punkte beachtest, hast du deine Kunden gut erreicht:

    1. Überlege Dir, welchen echten Vorteil, dazu gleich mehr Dein Produkt/Deine Leistung wirklich bietet.
    2. Überlege Dir, in welchen Situationen die Menschen dieses Produkt/die Leistung am ehesten brauchen. Das ist auch wichtig für die Auswahl des Werbekanals.
    3. Finde die so genannten Awareness-Stufen Deiner Zielgruppe heraus. Also wie stark sich die Zielgruppe eines Problems bewusst ist oder nicht.
    4. Passe Deine Nachrichten, Botschaften und Werbemaßnahmen darauf an. 

    Erkenne das echte Warum

    Der echte Vorteil bzw. das echte „Warum“ hinter dem „Warum“, wie ich es gerne nenne, wird sehr oft vernachlässigt. Denn es erfordert ein tiefes Verständnis für die Zielgruppe.

    Ich erkläre das gern am Beispiel: Bilder aufhängen.

    Wir gehen von folgender Frage aus: Warum möchte jemand einen Nagel in eine Wand schlagen? 

    Die Antwort: Um ein schönes Bild aufzuhängen. Das ist nur 1 Warum, aber nicht das entscheidende Warum.

    Die richtige Antwort ist: Um sich an dem gerade aufgehängten Bild zu erfreuen, wie auch den Emotionen/Erinnerungen, die mit der dargestellten Handlung oder den gezeigten Menschen verbunden werden. Eine 2. Emotion wäre: Um einer Person, die man mag eine Freude zu machen. 

    Du siehst, in Bezug auf das Thema: Ich hänge ein Bild an die Wand, ist es leicht, die Emotionen zu bestimmen.

    Finde das Warum hinter dem Warum

    Wollen wir jedoch komplexe Produkte oder schwer greifbare Leistungen verkaufen, ist das durchaus aufwändiger. Allerdings lohnt es sich, sich gut vorzubereiten, denn mit dem Einsatz der richtigen psychologischen Trigger kannst Du Deine Umsätze in Verbindung mit den entsprechenden Werbemaßnahmen nicht nur profitabel verdoppeln, sondern richtig gute Erfolge verzeichnen.  

    Du möchtest mehr darüber erfahren oder hast Fragen dazu? Melde Dich bei mir und meinem Team.

    Aaron Kübler ist Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer der AKUB Consulting GmbH & Gründer Track or Die Online. Er berät seit 7 Jahren erfolgreich seine Kunden im Bereich der bezahlten Werbung und weiß, wie smarte Unternehmer ihre Umsätze mithilfe von gezielten Werbekampagnen stark erhöhen können. 

    DU FINDEST UNSEREN BLOG INTERESSANT UND MÖCHTEST INFORMIERT WERDEN, WENN EIN NEUER ARTIKEL ONLINE IST? DANN ABONNIERE HIER UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER.

    1 + 11 =